Über Robert

Unser Drache Robert Schomburg ist am 1.12.1975 in Großenhain geboren. Nach seiner Schulzeit begann er eine Lehre zum Industrie Elektroniker im Riesaer Mannesmannröhren- Werk. Insgesamt arbeitete er dort 26 Jahre als MSR Mechaniker. Seine große Liebe Michaela lernte er im Sommer 2000 beim shoppen in einem Elektrofachgeschäft kennen. Es knisterte sofort und so wurden beide noch im selben Jahr ein Paar. Im November 2006 erblickte die gemeinsame Tochter Cheyenne das Licht der Welt. Das Familienglück war komplett. Zu dritt ging es dann Jahr für Jahr mit dem Wohnmobil quer durch Europa. Das Reisen ist, neben Kochen und Tanzen eines der vielen Hobbys der so wunderbaren Familie. Es ist sein größter Wunsch, in diesem Jahr noch das schöne Schottland zu bereisen.

Roberts zweite Liebe gilt dem Drachenboot, anfangs war es nur eine Sportart für Ihn, es sollte Spaß machen, aber binnen weniger Jahre wurde es zu seiner Passion und gemeinsam mit seinem Team schafften sie 2009 den Titel Sachsenmeister! 

Robert ist heute glücklich mit Michaela verheiratet und lebt mit seiner Frau, seiner Tochter und Hundekind Manfred den perfekten Familientraum.  Für seine Freunde würde er alles tun. Er ist besonders hilfsbereit und hat immer ein Lachen im Gesicht aber er ist auch bekannt für seinen schwarzen Humor, eben ein echter Kumpel zum Pferde stehlen. 

Er ist ein Mitglied im GTA Drachenboot Team und war, als es ihm noch möglich war, ein Teil der Elbe Crew des Sportclubs Riesa. Mit eben diesem Team gelang es ihm auch 2019, den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Drachenboot in Berlin zu belegen. 
Auch Michi und Cheyenne sind aktive Mitglieder im Riesaer Cheerleaderverein e.V. . Als Familie halten sie zusammen und unterstützen sich ob als Motivator, oder gerne auch mal Grillmeister. 

Der April 2020 veränderte dann sein Leben. Ohne Vorankündigung, gab es den sinnbildlichen Faustschlag ins Gesicht. Ganz plötzlich viel ihm das Sprechen immer schwerer. Unzählige Arztbesuche später dann die bittere Diagnose amyotrophe Lateralsklerose kurz ALS. Einigen ist diese Krankheit vielleicht bekannt durch die Ice Bucket Challenge (2014) aber selbst sieben Jahre später wissen trotzdem so viele Menschen nichts über diese Krankheit. Es heißt die Lebenserwartung liegt nach der Diagnose noch bei 3-5 Jahren ... was aber keiner sagen kann ist, wie schlimm und schnell alles geht. Es gibt keine Pause und man kann sich nicht zurücklehnen. 

 

Aber man muss dieser unheilbaren Krankheit immer ein Stück voraus sein! Und dabei brauchen wir Ihre Unterstützung!

Inhalte von Spotify werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Spotify zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Spotify Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen